kinesiologieschule.de

Systemische Kinesiologie
Kinesiologische Familienaufstellung

            

Systemische Kinesiologie

Bahnen

Die Systemische Kinesiologie wurde von Mandiro Ordyniak seit Anfang der 90' entwickelt und ist eine Verbindung von Kinesiologie und der Systemischen Aufstellungsarbeit. Sie entstand aus den therapeutischen Erfahrungen der kinesiologischen Praxis, inspiriert insbesondere durch folgende systemische Vorgehensweisen:

  • von Virginia Satir und ihrer Arbeit mit Familien,
  • der Familienaufstellung von Bert Hellinger,
  • bis zu den neuen Ansätzen der Strukturaufstellung von Matthias Varga v. Kibed und Insa Sparrer.

Diese Kursreihe wird seit 1997 in verschiedenen Städten abgehalten. Die Teilnehmer sind begeistert über die einfache Art, diese Vorgehensweise für sich selbst und für die Arbeit mit Klienten schnell nutzen zu können.

Die Kurse sind als Fortbildung für Professionelle Kinesiologen von der DGAK anerkannt.

Zielgruppe

Diese Kursreihe richtet sich an KinesiologInnen, die systemische Vorgehensweisen in ihre kinesiologischen Sitzungen einbauen wollen.

Die Vorgehensweisen sind leicht erlernbar und umzusetzen.

SK1 - Beziehungsklärung:

Beziehung1 Grafik1

In SK1 lernen wir einfache Formen der Aufstellungsarbeit, um elementare Beziehungen zu klären und zu heilen. Dies können insbesondere die zu den Eltern sein, deren Qualität die späteren Partnerbeziehungen prägt, aber auch zu Partnern, Freunden, etc.
Auch widerstreitende Anteile in der eigenen Person können schnell wieder in Kontakt kommen. Wesentliche Grundzüge gesunder Beziehungen werden vermittelt und können in die kinesiologische Einzelarbeit integriert werden.

Als Balancemethoden werden insbesondere die Vorgehensweisen von
PK1 /Tools und PK2 / 'One Brain I' benutzt und geübt.

Kurszeiten in Berlin: Freitag 18-21, Sa 10-18, So 10-16 Uhr.
Preis: 210 Eu

Nächster Kurs in Berlin:

Vorraussetzung: Die Fähigkeit, kinesiologisch zu balancieren,
d.h. mind.1-2 Grundkurse, z.B. Psycho-Kinesiologie / PK1 - PK2, evt. Brain Gym.

SK2 - Kinesiologische Familien- / Systemaufstellung:

Mit den Fähigkeiten und Erfahrungen der Vorgehensweisen von SK1 lernen die TeilnehmerInnen, wie man die Struktur eines Systems, z.B. die der gegenwärtigen oder der Ursprungs-Familie aufstellt. Ziel ist es, respektvoll die verschiedenen Sichtweisen zu erleben, unterdrückte Gefühle und Verletzungen auszudrücken und im Konfliktfall eine neue Lösung zu finden, damit es allen Beteiligten besser geht.

  • Verschiedene Möglichkeiten, die Aufstellung eines Systems (Familie, Gruppe, u.a.) zu moderieren.
  • Störungen erkennen und wertschätzend zu einer Lösung zu begleiten
  • Hilfreiche Möglichkeiten an Prozessarbeit in einer Aufstellung.

Als kinesiologische Balancemethoden werden insbesondere die Vorgehensweisen von
PK1 /Tools und PK2 / 'One Brain I' benutzt und geübt.

Kurszeiten in Berlin: Fr 15-18, Sa 10-18, So 10-16 Uhr.
Preis: 210 Eu

Nächster Kurs in Berlin:

Vorraussetzung: SK 1.

SK3 - Vertiefung der kinesiologischen Familienaufstellung

Dieses Seminar bietet einen Rahmen, Erfahrungen und Fragen nach SK2 einzubringen und zu klären bzw. zu vertiefen. Es besteht auch der Raum für experimentelle Herangehensweisen zu übergreifenden Themen. Je nach Wunsch der TeilnehmerInnen werden Vorgehensweise bei schwierigen Konstellationen (z.B. Adoption, Abtreibung) besprochen und praktiziert.
Weitere mögliche Themen: geschicktes Einbeziehen hilfreicher Kräfte, Aufstellen abstrakter Energien. U.v.a.m.

WICHTIG: Da dieses Seminar sich zu einem guten Teil an den Bedürfnissen der TeilnehmerInnen ausrichtet, werden sie explizit aufgefordert, Themenwünsche rechtzeitig vor dem Seminartermin einzubringen.

Kurszeiten in Berlin: Freitag 18-21, Sa 10-18 h, So 10 - ca 17 Uhr.
Preis: 230 Eu

Nächster Kurs in Berlin:

Kurszeiten, Preise

Kurszeiten in Berlin: Freitag 18-21, Sa 10-18, So 10-16 Uhr.
Preis in B: 210 Eu (je SK1 / SK 2)